Einfluss von IL-22 und IL-22BP auf die Lebermetastasierung

Förderbeginn
Institutionen: I. Medizinische Klinik und Poliklinik Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Hauptantragsteller: Anastasios Giannou
EKFS-Förderlinie: Else Kröner-Memorial-Stipendium
Dr. Giannou (NP, MD, Msc, PhD) im mikrochirurgischen Labor

Aktuelle Krebs-Therapien richten sich verstärkt auf den Tumor und seltener auf dessen Streuverhalten. Die Entwicklung von Metastasen hat aber einen wichtigen Einfluss auf das Überleben von Patienten. Um effiziente Therapien zu entwickeln, muss daher noch genau verstanden werden, wie Krebszellen metastasieren. IL-22 ist ein wichtiger Botenstoff, zwischen Immunzellen und dem Gewebe. Neben vielen positiven Effekten kann IL-22 auch das Tumorwachstum fördern. Daher ist es wichtig, den Einfluss von IL-22 zu kontrollieren. Diese Kontrolle erfolgt durch einen löslichen Rezeptor, dem IL-22 Bindeprotein, das IL-22 bindet und neutralisiert. Der Einfluss von IL-22 und IL-22BP auf die Metastasierung, ist jedoch noch unklar und soll in diesem Projekt untersucht werden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.