Else Kröner Fellowship: Traumberuf in der Medizin

Mit der Else Kröner Fellowship hat die Roland Berger Stiftung ein bundesweit einmaliges Förderprogramm für Schülerinnen und Schüler ins Leben gerufen, unterstützt durch die Förderung der Else Kröner-Fresenius-Stiftung.
Seminar im Simulationszentrum

Im Rahmen der Else Kröner Fellowship werden 15 ausgewählte Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschen Schülerstipendiums im Alter zwischen 15 und 18 Jahren seit Februar 2020 fachlich und persönlich auf ihrem Weg in das Medizinstudium oder in eine medizinische Ausbildung begleitet. Die Mehrheit der Fellows stehen vor der besonderen Herausforderung, als Erstakademikerinnen und Erstakademikern in ihren Familien ein Medizinstudium anzustreben. Die ersten Fellows wurden im Dezember 2019 von einer Jury der Roland Berger Stiftung ausgewählt. Ihre naturwissenschaftliche Begabung und ihr Interesse an Medizin oder an verwandten Fächern haben sie in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren unter Beweis gestellt. Der zweite Jahrgang wird im Schuljahr 2021/2022 aufgenommen.

Durch fachspezifische Seminare haben die Fellows in dem Förderprogramm die Möglichkeit, sich medizinisches Fachwissen anzueignen. Bei der Auftaktveranstaltung machten die Stipendiatinnen und Stipendiaten erste praktische Erfahrungen im Simulationszentrum des Medical Training Center der Technischen Universität München. So konnten sie realitätsnahe anatomische Puppen intubieren und in einem voll ausgestatteten OP-Saal Prozess und Technik einer Narkose-Einleitung simulieren. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die geplanten Seminare auf wöchentliche Online-Angebote umgestellt, die den Fellows einen Einblick in die unterschiedlichen Facharztrichtungen, Klinikbetriebe und aktuelle Forschungsthemen boten. Die Vorbereitung auf den medizinische Eignungstest ist ein besonderer Schwerpunkt des Programms, für die die Schülerinnen und Schüler unter anderem mit iPads und ausgewählter Fachliteratur ausgestattet wurden.

Ein Fellow an einem anatomischen Modell im Intubieren.
Narkoseeinleitung
Aufnahmeveranstaltung

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung unterstützt das Programm nicht nur finanziell, sondern auch durch ihre Expertise und ihr großes Netzwerk in der medizinischen Forschung. So vermittelt die EKFS zum Beispiel forschende Ärztinnen und Ärzte, die sich ehrenamtlich für die Else Kröner Fellows engagieren. Sie stehen den Stipendiatinnen und Stipendiaten für Fragen und Anregungen zur Seite, geben einen Einblick in ihren medizinischen Beruf und unterstützen bei der Organisation von Praktika. So konnte beispielsweise Dr. Alexander Jörk, Kollegiat des Else Kröner Forschungskollegs am Universitätsklinikum Jena, als Tutor für den 17-jährigen Schüler Pascal vermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Dr. Alexander Jörk
,
Clinician Scientist, Hans-Berger-Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Jena

"Die Fellowship der Else Kröner-Fresenius-Stiftung und der Roland Berger Stiftung ist eine einzigartige Kooperation, die sich dem Ziel verschrieben hat, motivierte Schülerinnen und Schüler mit dem Studienwunsch Medizin zu fördern. Die ausgewählten Fellows gerade an dieser Schnittstelle zwischen Schulzeit und Studium und damit in einer Phase der persönlichen Reifung und beruflichen Weichenstellung zu begleiten und einmalige Einblicke in den ärztlichen Berufsalltag und die medizinische Forschung anzubieten, ist ein Konzept, das mich begeistert hat. Als ich gefragt wurde, ein Tutorat für einen der Fellows zu übernehmen, gab es für mich keinen Grund zu zögern. Spätestens die lebhafte Fragerunde zur Online-Sprechstunde mit den vielseitig interessierten Fellows zeigte mir: Ich kann hier viel bewirken und junge Menschen für meinen Beruf begeistern!"