Weiterentwicklung und Verbesserung der Palliativversorgung (Palliative Care)im Muleba District im Nordwesten Tansanias durch Unterstützung des Palliative Care Projects am Ndolage Hospital

Förderbeginn
Organisation: Hand in Hand mit Nangina e.V., Osnabrück
Partnerland: Tansania
Partnerorganisation vor Ort: Ndolage Hospital (Träger: Evangelical-Lutheran Church in Tanzania-North Western Diocese/ELCT-NWD)
Hand in Hand mit Nangina e.V., Susanne Stockey

Palliative Care bedeutet krankheitslindernde Versorgung von schwerkranken Menschen mit unheilbaren Leiden, wie z.B. Tumorerkrankungen, HIV/AIDS, chronischen neurologischen Erkrankungen, Lähmungen, Schlaganfällen, Erblindung oder nicht heilenden Wunden. In ländlichen Regionen Afrikas sind derartig Betroffene und ihre Angehörigen weitestgehend auf sich selbst gestellt.
Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Palliativ Care im Muleba Distrikt, einer ländlichen, weitläufigen Region im Nordwesten Tansanias. Hierfür soll das am Ndolage Hospital bereits etablierte Palliative Care Team, derzeit bestehend aus zwei Mitarbeitern, auf 10 Mitarbeiter aufgestockt werden, die unter dem Aspekt des ganzheitlichen Konzeptes der Palliative Care auf medizinischer, pflegerischer, sozialer und spiritueller Ebene ausgebildet werden. Durch die Schulung und Einbindung von Dorfgesundheitshelfern soll ein Netzwerk aufgebaut und begleitet werden, welches schwerstkranken Menschen in 25 Dörfern im Umkreis von Ndolage qualifizierte Palliativversorgung ermöglicht.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.