Ältere Pressemitteilungen

Filtern
Datum
Die Yale-Professorin Akiko Iwasaki erhielt am 5. Juni 2023 den Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Forschung

Yale-Professorin Akiko Iwasaki mit 2,5 Millionen Euro für Forschung zu Long COVID geehrt

Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Forschung würdigt herausragende Arbeiten zur Immunantwort bei viralen Infektionen

Prof. Dr. Ivan Minev, Professur für Electronic Tissue Technologies

Neue Else Kröner Professur für Electronic Tissue Technologies verbindet Materialforschung und Elektronik mit Medizin und Biologie

Ivan R. Minev übernimmt zum 1. Juni 2023 die Else Kröner Professur für Electronic Tissue Technologies an der Technischen Universität Dresden.

Image

Presseinladung für Preisverleihung: Akiko Iwasaki erhält Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Forschung 2023 für ihre Forschung zu Long COVID

5. Juni, um 17 Uhr, Gesellschaftshaus Palmengarten, Palmengartenstraße 11, 60325 Frankfurt/M.

Menschen werden auf chronische Herz- und Lungenkrankheiten und auch auf typische Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Übergewicht und Diabetes untersucht.

Neues Programm „Nicht-übertragbare Krankheiten“

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert Projekte in Sambia und Tansania

Else Kröner Wiedereinstiegsförderung

Else Kröner Wiedereinstiegsförderung für forschende Ärztinnen und Ärzte nach Familienphase

Else Kröner-Fresenius-Stiftung unterstützt bei Rückkehr in den Beruf

Else Kröner Clinician Scientist Professuren

Else Kröner Clinician Scientist Professuren 2022: Förderung von Professuren in der Nephrologie, Neurologie und Neuroradiologie

Bis zu eine Million Euro für eine Professorenstelle mit hälftiger Aufteilung der Arbeitszeit in Forschung und Patientenversorgung

Prof. Dr. Christian Reinhardt

Wechsel in der Wissenschaftskommission

Essener Hämatologe Prof. Dr. Christian Reinhardt neu bei der Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Evakuierung von Verletzten in unserem MICU-Bus (mobile Intensive Care Unit) von Donetsk Oblast zurück nach Dnipro.

Medizinische Ukraine-Nothilfe auf über zwei Millionen Euro aufgestockt

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert weitere acht Projekte

Von links nach rechts: Dr. Sergey Korchak, Dr. Stefan Glöggler und Dr. Henning Schroeder

Doppelte Förderung für neue Methode in der Krebsdiagnostik

Ein von Max-Planck-Forscher Stefan Glöggler entwickeltes effizientes Kontrastmittelverfahren für die MRT-Bildgebung lässt darauf hoffen, Tumore anhand ihrer Stoffwechsel-Aktivität von gesundem Gewebe unterscheiden zu können.