More News

Filter
Date
Prof. Dr. Heinz Hänel

Interview mit dem Parasitologen Prof. Dr. Heinz Hänel über Fexinidazol und die Afrikanische Schlafkrankheit

Der Parasitologe Prof. Dr. Heinz Hänel trug maßgeblich dazu bei, dass Fexinidazol – ein Wirkstoff zur Behandlung der afrikanischen Schlafkrankheit – „wiederentdeckt“ und die Entwicklung des Medikamentes bei der Firma Sanofi-Aventis wiederaufgenommen wurde.

Image: Hepatitis-E-Virus

Welt-Hepatitis-Tag

Die EKFS fördert ein Projekt zur Untersuchung von Hepatitis-E-Virus-Infektionen, die nicht nur Lebererkrankungen bedingen, sondern außerhalb der Leber sogenannte „extrahepatische Manifestationen“ verursachen.

Image: Working together on the AI-based software system

Künstliche Intelligenz soll Krebsdiagnostik verbessern

Die Dresdener Hochschulmedizin legt einen Schwerpunkt auf Digitale Gesundheit und die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Die neu ausgeschriebene Professur für Clinical Artificial Intelligence des Else Kröner Fresenius Zentrums (EKFZ) für Digitale Gesundheit soll dies beschleunigen.

Vestine in ihrem Zuhause. Im Bett: Samuel

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert den „Bienfait Hilfsfonds“ von 1000 Hügel e.V.

Mit einer Summe von insgesamt 300.000€ und einer Laufzeit von 3 Jahren fördert einer der größten Stiftungen Deutschlands das Projekt „Bienfait“ für bessere Gesundheitsversorgung bei Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen im Distrikt Karongi im Westen Ruandas des Vereins aus Ostbevern.

Image: Health center

Eröffnung des Else Kröner Center for Heart and Lung Disease in Ifakara

Fachärztliche Versorgung für Herz- und Lungenkrankheiten in einer ländlichen Region in Tansania.

Leiterin Forschungsgruppe Hirnfehlbildungen PD Dr. med. Nataliya Di Donato, Fachärztin für Humangenetik

Else Kröner Exzellenzstipendium für klinisch und wissenschaftlich tätige Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden

Die Humangenetikerin PD Dr. med. Nataliya Di Donato hat sich erfolgreich um eins der vier bundesweit zu vergebenden Else Kröner Exzellenzstipendien in Höhe von 330.000 Euro beworben.