Unterstützung des Irene Salimi Kinderhospitals in Kabul, Afghanistan.

Förderbeginn
Organisation: Georg Dechentreiter Wohlfahrts-Stiftung
Partnerland: Afghanistan
Partnerorganisation vor Ort: Georg Dechentreiter Welfare Society, Kabul/Afghanistan
Image

Situation vor Ort:

Laut UN-Angaben ist die Landbevölkerung durch Dürre und Missernte von einer großen Hungerkatastrophe bedroht. Auch in der Hauptstadt Kabul haben viele durch den Abzug des Westens ihre Arbeitsplätze verloren. Selbst die Beamten haben seit Monaten kaum mehr ein Gehalt erhalten. Die wirtschaftliche Lage ist prekär und kaum eine Familie kann überleben ohne die Hilfe von Außerhalb, sei es Verwandtschaft oder internationale Hilfsmittel. Der Regierungswechsel und der langsame Umbau der Gesellschaft belastet die Situation zusätzlich.
 

Ziele:

Unser Ziel ist es, afghanischen Kindern in Kabul eine fachgerechte Behandlung nach internationalen Standards im Bereich der Kinderchirurgie und Kinderorthopädie zu ermöglich. Dazu bilden wir nach dem staatlichen Curriculum Kinderchirurgen und Kinderorthopäden aus. Auf unserer Kinder-Palliativstation begleiten wir Kinder und Eltern auf dem letzten Lebensweg.

Indikatoren:

Jährlich wollen wir 1.000 Kinder ins ISH stationär aufnehmen, bis zu 1.200 Operationen durchführen und rund 15.000 ambulante Patienten untersuchen und behandeln.

Maßnahmen:
  • Wir unterstützen das ISH mit Material aus Deutschland.
  • Wir sorgen für die monatlichen Gehälter unseres afghanischen Fachpersonals
  • Wir nehmen jährlich zwei neue Ärztinnen/ Ärzte in die Facharztausbildung auf.
  • Wir erhalten die Krankenhausinfrastruktur aufrecht durch Reparaturen und Ersatzteile.
  • Wir stellen bei Bedarf neue Fachkräfte ein und entwickeln das ISH weiter.

 

Nachhaltigkeit:
  • Ehemalige Mitarbeiter des Irene Salimi Kinderhospitals sind gesuchte Fachkräfte, die sofort eine neue Arbeitsstelle im afghanischen Gesundheitswesen finden.
  • Ausgebildete Fachärzte können ihr erlerntes Wissen in anderen Einrichtungen einfließen lassen, und so die Behandlung eines jeden Kindes verbessern.
  • Viele der von uns ausgebildeten Fachärzte haben inzwischen die Trainerlizenz erreicht und einige sogar die Professoren-Laufbahn beschritten.
  • Unsere Chefärzte sind Mitglieder in der Weiterbildungs- und Prüfungskommission des afghanischen Gesundheitsministeriums (MoPH).
Besonderheiten:
  • Da wir eine selbstständige soziale Institution sind, stehen wir außerhalb der z.T. korrupten politischen und gesellschaftlichen Bevölkerungsstruktur.
  • Medizinische Versorgung nach europäischen Standards und mit hohem hygienischem Level nach Vorgaben der WHO.
  • Umfassende pädiatrische Versorgung der Kinder- und Jugendmedizin mit den Bereichen: Pädiatrie, Kinderchirurgie, -orthopädie und -urologie.
  • Kinder-Palliativ-Versorgung
  • Weiterbildung Krankenpflege sowie Facharztausbildung
  • Ansätze des Models Green Hospital mit u.a.: Thermosolar-Heizung, PV-Strom-Autarkie, Ökologischer Gemüseanbau, Recycling von Verbrauchsmaterialien.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.irene-salimi-kinderhospital.org

www.gdws.org