Optimierung einer Maternité durch Umbau und Ausbildung in Leo, Burkina Faso

Förderbeginn
Organisation: Operieren in Afrika e.V.
Partnerland: Burkina Faso
Partnerorganisation vor Ort: Association Teel Taaba
Bild Hilfskampagne Oktober 2019

Operieren in Afrika ist seit 2001 in Burkina Faso tätig. Nachdem die Organisation zunächst mit einem staatlichen Krankenhaus kooperierte wurde 2014 eine chirurgische Klinik gegründet, die mit z. Zt. 29  afrikanischen Mitarbeitern besetzt ist, die die Grundversorgung der lokalen Bevölkerung übernimmt und gleichzeitig als Plattform für Kurzeinsätze verschiedener operativer Disziplinen dient. Pro Jahr finden ca. 10 solcher Hilfseinsätze statt. 2017 wurde die Klinik um eine Geburtshilfeklinik erweitert. Ziel des Projektes ist es, durch gezielte Umbaumaßnahmen und Ausbildungskampagnen europäischer Geburtshelfer das medizinische Niveau der Klinik und der Mitarbeiter zu optimieren und die Säuglings- und Müttersterblichkeit weiter zu senken. Zusätzlich werden regelmäßig innerafrikanische Fortbildungen durchgeführt, bei denen die umliegenden Gesundheitsstationen in der Geburtshilfe weiter gebildet werden.